Anzeige aufgeben
www.gastroanzeigen.at
Kategorie Filter & Sortierung
Gastrogeräte findet man in Gastrobetrieben aller Art. Als gastronomischen Betrieb bezeichnet man alle Geschäfte, in denen Essen zubereitet und verkauft wird und die mit speziellen Gastrogeräten ausgestattet sind. Also Restaurants, Lokale, Fast-Food-Läden, Kantinen Gaststätten, Kneipen und Cateringbetriebe. Mittlerweile ist die Gastronomieszene in Europa so vielfältig wie nie.
Weitere Infos zum Thema Gastrogeräte




















 1  | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 105 | WEITER

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Gastronomiegeräte



Einflüsse aus der ganzen Welt treffen auf die althergebrachten traditionellen Gerichte, die aber teilweise auf den gleichen Gastromaschinen zubereitet werden. Im westlichen Europa müssen Gastronomiebetriebe viele rechtliche Auflagen erfüllen, die auch vom Amt überprüft werden. Hygiene und Sauberkeit stehen bei Gastromaschinen an erster Stelle. Wenn Sie auf der Suche nach neuen oder gebrauchten Gastrogeräten sind, werden Sie sicher bei in unseren Kleinanzeigen fündig. Hier können Sie auch selbst Gastrotechnik kaufen oder verkaufen.

Gastrogeräte
Gastrogeräte
Sie suchen gebrauchte Gastrogeräte, oder haben welche zu verkaufen? Auf gastroanzeigen.at finden sie zahlreiche Kleinanzeigen zum Thema Gastronomiegeräte aus Österreich und Deutschland. Neue oder gebrauchte Gastrogeräte kann bei uns gebührenfrei inseriert werden!

In der Gastronomie, wie der Hotellerie, geht die Zubereitung von Speisen aus verständlichen Gründen effektiver und schneller zu als etwa in einer normalen Küche eines Drei-Personen-Haushalts. Um die Verköstigung einer großen Anzahl von Personen bewerkstelligen zu können, sind darum entsprechende Gastrogeräte notwendig.

Diese zeichnen sich jedoch nicht nur durch größere Dimensionen aus. Das ist häufig ein Aspekt, aber keineswegs der Einzige. Genauso wichtig ist die in den Geräten verbaute Technologie, die wiederum der Geschwindigkeit und der Qualität Rechnung trägt. Aber auch die Sparsamkeit eines Gastrogerätes besitzt durchaus eine hohe Bedeutung. Ob beispielsweise in der Küche eines gastronomischen Betriebes ein Elektroherd oder ein Gasherd zum Einsatz kommt, ist keineswegs nur eine Frage, die sich dadurch entscheidet, ob der Chefkoch lieber mit Gas oder mit Strom kocht. Es ist gleichermaßen eine Frage der Kostenkalkulation. Denn der Verbrauch von Strom oder von Gas ist in einer Gastroküche ein nicht unerheblicher Teil der monatlich anfallenden Kosten. Sparsame Küchengeräte werden dementsprechend bevorzugt. Das gilt für die Herde genauso wie für andere intensive Energieverbraucher, etwa die Friteusen, den Dönergrill oder die Tiefkühltruhe. Vor allem Geräte, die sich quasi im Dauereinsatz bei hohem Energieverbrauch befinden, stehen bei der Beschaffung in puncto Sparsamkeit im Fokus.

Schnell und effektiv – Gastrogeräte heute



Gute Gastrogeräte sind aber nicht nur sparsam, sie erleichtern dem Küchenpersonal ebenso die Arbeit. Etwa eine automatische Aufschnittmaschine, welche die Aufgabe, Wurst und Käse für das Frühstücksbuffet zu schneiden, weitgehend selbstständig erledigt, und zwar so, dass die Scheiben bereits gefächert sind, um sie nur noch auf die Servierplatte legen zu müssen. Während eine moderne Aufschnittmaschine eine durchaus komplexe Maschine ist, kommen auch heute noch Techniken in der Gastroküche zur Anwendung, die bereits vor Tausenden von Jahren erfunden und zur heutigen Verwendung lediglich modernisiert wurden. Dazu gehört sicherlich das Bain Marie, das Wasserbad, in dem Gerichte warm gehalten werden können, ohne Gefahr zu laufen, das sie anbrennen. Das Bain Marie ist für die sogenannte heiße Theke unverzichtbar. Ebenso unverzichtbar ist gerade für die Speisegastronomie der Kombidämpfer. Mit diesem Gerät, das über unterschiedliche Programme verfügt, können verschiedene Speisen sowohl schonend wie auch schnell gegart werden. Gleich, ob nun Gemüse gedämpft oder Fleisch gebraten werden muss.

Gerührt, geknetet und gemixt – aber nicht geschüttelt



In der guten Gastronomieküche werden die für die Speisen benötigten Zutaten, soweit möglich, selbst hergerichtet. Das ist einfach eine Frage der Qualität und natürlich der Anspruch eines Küchenchef/in, ein Mahl zu kreieren, das seinen oder ihren Vorstellungen entspricht. Darum finden sich in der Gastroküche genauso ein Fleischwolf, Rührmaschinen oder eine Teigknetmaschine. Mit diesen drei Maschinen lässt sich eine Vielzahl an Zutaten vermischen und in eine andere Konsistenz überführen. Zugegeben, das ist natürlich eine Frage der jeweiligen Küche und in welche Richtung das Angebot auf ihrer Speisekarte geht. Trotzdem gibt es fast keine Speisekultur auf dieser Welt, die nicht das eine oder andere Gericht hervorgebracht hat, dessen Zutaten geknetet, gerührt, gemischt und geknetet werden.

Kühlen, frieren, vakuumieren – der Frische zu Liebe



Kühlen besitzt in der modernen Gastroküche eine sehr hohe Bedeutung. Viele Speisezutaten werden schon kurz nach der Zubereitung aus den Rohstoffen gekühlt oder mitunter auch tiefgefroren. Daraus ergibt sich heute eine durchgehende Kühlkette vom Produzenten über den Großhandel bis hin zum Verbraucher und damit auch zum Großverbraucher, wie es Gastroküchen in der Regel sind. Um Speisen und Zutaten über gewisse Zeiträume frisch zu halten, sind in der modernen Gastroküche der Kühlschrank und die Tiefkühltruhe genauso wie die Vakuummaschine wichtige Instrumente, ohne deren Hilfe kein Küchenpersonal mehr zugleich wirtschaftlich wie qualitativ vernünftig arbeiten kann.

Gastrogeräte im Servicebereich



Der Gast eines gepflegten Restaurants wird nur wenige der Gastrogeräte zu Gesicht bekommen, mit deren Hilfe sein oder ihr Menü zubereitet wurde, allerdings sind Pizzaöfen oder die Kaffeemaschine die große Ausnahme hiervon. Ebenso ist der Eiswürfelbereiter aus logistischen Gründen meist im Thekenbereich installiert. Pizzaöfen, die Kaffeemaschine und nicht zu vergessen die Eismaschine, alle drei eigentlich eher italienische Kulturgüter als nur Gastrogeräte, befinden sich je nach Lokalität mal im Gastraum, mal in der Küche. Eine Pizzeria, die etwas auf sich hält, besitzt natürlich einen Pizzaofen, der von den Gästen bestaunt wird und an dem der Pizzaiolo, der Pizzabäcker, bzw. Pizzakoch/köchin, die leckeren Teile zubereitet.
Ähnlich verhält es sich mit einer guten Gelateria, dem Eiscafe, in dem vor den Augen der Gäste mit der Eismaschine das köstliche Speiseeis zubereitet wird. Ein Import unserer südlichen Nachbarn, der genauso verlockend ist wie die verschiedenen Kaffee-Kreationen eines guten Baristas und dessen Kaffee-Maschine.

Wer macht den Abwasch?



Letztlich bleibt auch in der Großgastronomie oder in einem guten Restaurant eine Arbeit zu tun, die in jedem Haushalt eher ungern verrichtet wird, die Reinigung des Geschirrs. Auch hier bieten die Hersteller von Gastrogeräten effektive Lösungen an, die sowohl der Handarbeit wie der normalen Geschirrspülmaschine weit überlegen sind. Oft stehen über den Tag verteilt hunderte Gläser, Tassen und andere Geschirrteile zur Reinigung an. Ein professioneller Geschirrspüler und eine entsprechende Gläserspülmaschine bewältigen derartige Aufgaben zuverlässig und schnell.

Als Gastronom, Hotelier oder Küchenchef sind Sie hier bei uns genau richtig, um Ihren Gastrobedarf beziehungsweise Ihren Hotelbedarf mittels einer attraktiven Gastroanzeige zu verkaufen oder das dringend benötigte Gerät zu kaufen. Natürlich in geprüfter Qualität und entsprechend den gesetzlichen Richtlinien und Vorgaben für die Gastronomie und Hotellerie.

Foto Coypright by Maksym Yemelyanov (fotolia.com)

Wieder nach oben



Themenbereiche
Sicherheitshinweise
Menü schließen